Ein Klassiker: Mme Zsazsas Rock in A-Linie

DSC05360Röcke in A-Linie sind bürotauglich, schmeicheln der Figur und eignen sich prima zum Radfahren: Jede Frau sollte mehrere davon besitzen! Ich habe meine nach dem Schnittmuster aus dem Buch Rockfestivall von Mme Zsazsa genäht. Die Anleitungen sind anschaulich geschrieben und daher leicht nachzuvollziehen. Zudem enthält das Buch äußerst hilfreiche Illustrationen.

In der einfachsten Version, also ohne Futter, besteht der Rock aus fünf Teilen: Vorderseite, Rückseite, Beleg vorne, Beleg hinten und Reißverschluss. Für mich besteht die größte Herausforderung darin, den Reißverschluss sauber einzuarbeiten.

Meinen ersten Rock aus dieser Serie habe ich mit einem Stoff von Ikea genäht. Er ist dicht gewoben, dadurch sehr robust und ein Futter ist nicht nötig. Zudem fällt er gut, ohne wie eine Rüstung zu wirken. Es ist nur wichtig,beim Zuschnitt das Stoffmuster zu berücksichtigen.

DSC05376Der nächste Rock sollte ebenfalls aus einem robusten Stoff sein. Daher habe ich mich für Denim entschieden. Dunkler Jeansstoff ist halt ein Klassiker und geht immer. Ich hatte aber nicht damit gerechnet, dass er so stark ausfranst. Einmal hatte ich mich vernäht und fand es dann ziemlich schwierig, die Naht auf dem dunklen Stoff wieder aufzutrennen, ohne ihn dabei zu beschädigen. Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Habe den Rock auch gleich auf MMM hochgeladen.

S.

IMG_1508

Mme Zsazsa: Rock Festival. Fabelhafte Modelle zum Nähen für Groß und Klein, Bassermann Inspiration, München, 2013. 160 Seiten

Follow my blog with Bloglovin

 

 

1 Comment

Add Yours
  1. 1
    Jessica Cangiano

    A-lines are an awesome type of skirt, I completely agree. I’d argue that they’re amongst the most universally flattering skirt styles, too, and are wonderful for all ages to boot as well. I own a beloved handful of them myself and rarely go more than a few weeks (at most!) without sporting one.

    Hugs from Canada,
    ♥ Jessica

Comments are closed.